Als Nachtbeleuchtung der Unterwasserzone wurden zwei Scheinwerfer durch eine winkelig angebrachte Befestigung an der rechten Seitenwandabdeckung so platziert, dass eine Blendung ausgeschlossen ist. Der größere Scheinwerfer leuchtet mittels einer fluoreszierenden Energiesparlampe (9 Watt) im Wellenbereich Blau das Wasser so gleichmäßig aus, dass nun auch im entlegensten Winkel des Beckens das Schillern der Neonfische eine wahre Freude darstellt. Der zweite Scheinwerfer ist ein Halogenkaltlichtspiegel mit einer Leistung von 50 Watt, der allerdings nur in Verbindung mit dem künstlichen Licht über dem Becken eine geeignete Kombination ergibt.
Rechts in der Seitenwand habe ich zur Sicherheit eine Tür eingebaut, um den hinteren Bereich der Unterwasserzone bei Bedarf kontrollieren zu können.